DieAnzeige2018-b1
POVLAMP_designer&povlamp-1200px1

Neue, innovative schweizer Hängelampe revolutioniert
Smart Lighting und bietet
dem Marketing neue Möglich-
keiten . weiterlesen

 

Luxus erleben mit greatdays.de

 

 

Pannenfrei durch den Winter

Altersschwache Autobatterien sind nach Frostnächten die häufigste Pannenursache

bosch_bild5Foto-djdRobert-Bosch-GmbH

Eine neue Batterie gibt Sicherheit auch bei frostigen Temperaturen. Foto: djd/Robert Bosch GmbH

bosch_bild6Foto-djdRobert-Bosch-GmbH

Ladegeräte für die Autobatterie sind so
kompakt, dass sie problemlos im Koffer-
raum mitgenommen werden können.
Foto: djd/Robert Bosch GmbH

Amberg (djd|wro) - Auf eine
Frostnacht folgt  oft das kal-
te Erwa chen: Dann nämlich,
 wenn am nächsten Morgen
    die Autobatte rie ihren
    Dienst ver  sagt. Beson-
    ders ärger lich ist dies,
  wenn der Fahrzeugbesitzer
ohnehin schon spät dran ist
und eilig zur Arbeit muss.
Auch die Pannenhelfer wis-
sen ein Lied vom permanen-
ten Ärger mit altersschwa-
chen Batterien zu singen:

Gut  jede dritte Panne ist auf eine defekte oder entladene Bat-
terie zurückzuführen - das ist Platz eins in der ADAC-Pannen-
statistik.

bosch_bild1Foto-djdRobert-Bosch-GmbH

Ein regelmäßiger Batteriecheck in der Werkstatt zahlt sich
aus - gerade zum Start in die frostige Jahreszeit oder vor län-
geren Fahrten, zum Beispiel in den Urlaub.

Foto: djd/Robert Bosch GmbH

bosch_bild2Foto-djdRobert-Bosch-GmbH

Sicher durch den Winter kommen: Wer
etwas Zeit in Pflege und Wartung seiner
Autobatterie steckt, kann sich so ärgerli-
che Panne ersparen. Foto: djd/Robert
Bosch GmbH

Mit einem Batteriecheck vorbeugen

Dabei lassen sich viele Probleme von vornherein vermeiden, etwa mit einem Batteriecheck,
den viele Werkstätten speziell für die kalte Jahreszeit anbieten. "Eine regelmäßige Wartung
der Batterie ein- bis zweimal jährlich kann Pannen vorbeugen, da man Probleme frühzeitig er-
kennen und die Batterie austauschen kann", erklärt Bosch-Experte Marc Pailler. Wichtig zu
wissen: Im Winter nimmt die Kapazität der Batterie stark ab und kalte Motoren springen bei
Minustemperaturen oft nur noch widerwillig an. Damit der Energiespender dabei nicht über-
fordert wird, können Autofahrer einige Tipps beherzigen. Beim Betätigen des Anlassers sollte
man in jedem Fall die Kupplung durchtreten. Auch andere energieintensive Verbraucher wie
Autoradio oder Heizung sollten vor dem Start ausgeschaltet bleiben.

Die Ursachen für einen Batterieschaden liegen häufig allerdings tiefer. Neben einer Überlage-
rung zählt die Tiefenentladung zu den Hauptgründen. Ein Kurzschluss in der elektrischen An-
lage kann dafür ebenso verantwortlich sein wie eine vergessene Fahrzeugbeleuchtung, ein
defekter Generator oder Fehler im Steuergerät des Fahrzeugs. "Die Diagnose in der Werk-
statt geht den Ursachen auf den Grund", erklärt Pailler weiter. Fachbetriebe in der Nähe, die
einen Check vornehmen können, finden Autofahrer unter www.bosch-service.de

Schnelle Hilfe mit einem Ladegerät

Bei längeren Touren empfiehlt es sich außerdem, ein Notfallset für die Batterie dabei zu ha-
ben. Ladegeräte wie etwa das Modell "C3" sind kompakt und leisten nicht nur am Auto nütz-
liche Dienste. Auch die Batterien von Motorrad oder Motorboot lassen sich damit aufladen.
Aufgrund der einfachen Bedienung über einen zentralen Bedienknopf sind Fehlbedienungen
nahezu ausgeschlossen. Noch ein Tipp für alle, die ein Auto mit spritsparender Start-Stopp-
Automatik fahren: Hier sollte der Batterietausch stets in der Werkstatt erfolgen. "Nur der
passende Batterietyp, professionell gewechselt, stellt sicher, dass das Start-Stopp-System
einwandfrei funktioniert", erklärt Marc Pailler.

Die Lebensdauer der Autobatterie verlängern

Streikende Batterien nach Frostnächten zählen zu den häufigen Ursachen für eine Autopanne im Winter. Mit diesen einfachen Tipps der Bosch-Ex-
perten können Autofahrer vorsorgen und die Lebensdauer der Batterie verlängern:

  • Spannung der Batterie regelmäßig überprüfen lassen, auf
    einen möglichen Stromverlust testen.
  • Für guten Halt im Batteriefach sorgen, Pole einfetten und
    Klemmen festziehen.
  • Tiefentladung, etwa durch eine eingeschaltete Fahrzeug-
    beleuchtung, vermeiden.
  • Beim Starten in jedem Fall die Kupplung gut durchdrücken.
  • Alle unnötigen Stromverbraucher wie Radio, Klimaanlage
    und Heizung vor dem Starten ausschalten.
  • Nach längerem Stillstand die Batterie ausbauen und an ein Ladegerät anschließen.

Der Winter kann kommen: Mit einem umfassenden
 Fahrzeugcheck können Autofahrer beruhigt in die kalte
 Jahreszeit starten. Foto: djd/Robert Bosch GmbH

bosch_bild4Foto-djdRobert-Bosch-GmbH

. . . DieAnzeige wird 20 Jahre jung! - 20 Jahre aktuelle Trends, neueste Infos, beste Tipps . . .
. .
. WR-O Advents-Spezial . | . Die Anzeige 2018 . | . DieAnzeige 2017 . | . Die Anzeige Info. . . .

Home   Lebensart   Wohnen   Reisen   Business   Mobilität   Contact   Statistik 
medi-PK-Barbara-Schoeneberger-13122017-2P0A7623-Bild3

medi Bayreuth:  Prominente Mar-
kenbotschafterin für medi und ITEM
m6: Barbara Schöneberger liebt
Kompression! mehr lesen

Infos & Tipps auf  DieAnzeige 2017

TdoT_2016_©-Benedikt-&-Sebastian-Bockisch

Stadttheater Amberg: Stadtthea-
ter Amberg: Am 21. & 22. Dezember
gastiert das vielfach ausgezeichnete
und mitreißende Musical „Hair-
spray“
. mehr lesen

  Ihr verdient Millionen, Milliarden (Google),
  aber wir sind uns absolut sicher,
   150 bis 200 Weidener, Weidenerinnen
   hätten sich über einen  IT-Arbeitsplatz
   in Weiden weit mehr gefreut

   als ihr über eure Millionen, Milliarden...

Anzeige

Herrenhemden bei bestehemden

 

 

NEW KIDS ON THE BLOCK

SEEK

CONTEMPORARY FASHION TRADE SHOW

SEEK's new crew members

ClarksOriginals1
HanKjobenhavn_5a142eb6ccd51

mehr lesen