Manfred Gebhardt WR-O WIrtschaftsRedaktion Oberpfralz, Amberg - Hauerstraße 24 - 92224 Amberg | Die Anzeige | WR-O Magazin Originale zerstört!

Seit 1998: WR-O Magazin

Seit 1998 am -
5. März zerstört!!!

Stadttheater Amberg

Leo - Eine non-verbale Physical Comedy Show am 13. und 14. September im Stadttheater Amberg Weiterlesen

Amberger Konzrte


H. E. Erwin Walther am 5. Maärz zerstört


mediaWorld Marketing GmbH Start der neuen Online-Reisebuchungsplattform travelWorld < Weiterlesen


Fertinger-Gruppe übernimmt Hydro Precision Tubing Remscheid
Fertinger stärkt Kompetenz im Aluminium-Bereich - 80 Arbeitsplätze in Remscheid gesichert Weiterlesen


5. März zerstört!!!


Röchling Automotive
bringt nachhaltigen Biokunststoff
auf den Markt

  • Neuer Werkstoff aus mindestens 90 Prozent erneuerbaren Rohstoffen

  • Röchling-BioBoom eignet sich für einen Großteil der Produktpalette des Unternehmens

  • Bis 2035 will Röchling Automotive führend bei Biokunststoffen und Recyclingmaterialien in der Automobilindustrie werden

Der Biokunststoff Röchling-BioBoom besteht aus mindestens 90 Prozent erneuerbaren Rohstoffen. Bild: obs/Röchling Automotive SE & Co. KG

Röchling-BioBoom kann darüber hinaus für fast das gesamte Produktportfolio von Röchling Automotive angewendet werden.

Der Kunststoffspezialist unterstreicht mit Röchling-BioBoom erneut seine Rolle als Vorreiter in der Branche. Für Prof. Dr. Hanns-Peter Knaebel ist der nachhaltige Werkstoff außerdem der Startschuss in eine grüne Zukunft des Unternehmens: "Wir haben uns zum Ziel gesetzt, bis spätestens 2035 führender Anbieter von Biokunststoffen und Recyclingma-
terialien in der Automobilindustrie zu werden. Das bedeutet, dass wir unsere Entwicklungsaktivitäten in diesem Bereich spürbar verstärken." Mit dem neu entwickelten Biopolymer hat Röchling Automotive diesen wichtigen Transformationsprozess bereits erfolgreich in Gang gesetzt. Mehr Informationen zu Röchling-BioBoom finden Sie unter: https://www.roechling-automotive.com/de/
produkte-loesungen/biopolymer
.

Die Röchling-Gruppe gestaltet Industrie. Weltweit. Seit fast 200 Jahren. Mit kundenindividuellen Kunst-
stoffen verändern wir heute den Alltag vieler Men-
schen - denn sie machen Autos leichter, Medika-
mentenpackungen sicherer und verbessern indu-
strielle Anwendungen. Unsere ca. 11.500 Mitarbei-
ter arbeiten dort, wo unsere Kunden sind - an 90 Standorten in 25 Ländern. Zusammen erwirtschaf-
teten die drei Unternehmensbereiche im Jahr 2019 einen Jahresumsatz von 2,352 Milliarden Euro.

Der Unternehmensbereich Industrial ist der Experte für den optimalen Werkstoff in jeder Anwendung. Wir entwickeln und liefern individuelle Produkte aus Kunststoff für alle Industriebereiche. Dafür verfügen wir über die umfangreichste Produktpalette thermo- und duroplastischer Kunststoffe. Unsere Kunden beliefern wir mit Halbzeugen oder daraus spanabhebend hergestellten Komponenten.

Der Unternehmensbereich Automotive bringt Mobilität voran. Unsere Produktlösungen auf den Gebieten Aerodynamics, Propulsion und Structural Lightweight helfen, die großen Herausforderungen zumeistern. Das heißt: Wir schonen die Umwelt und verbesserngleichzeitig das Fahrerlebnis.

Der Unternehmensbereich Medical ist der zuverläs-
sige Partner weltweit führender Unternehmen, wenn es um Komponenten, Dienstleistungen und intelligen-
te Produkte aus Kunststoff im Gesundheitsmarkt geht. Wir entwickeln Lösungen für die Bereiche Diagnostics, Fluidmanagement, Pharma und Surgery & Interventional.

.
Worms (ots|mg) - Grüne Materialien sichern eine nachhaltige Mobilität: Die Automobilbranche arbeitet verstärkt daran, die Produktion von Fahrzeugen an den Prinzipien der Nachhaltigkeit auszurichten. Dabei spielt die Entwicklung von entsprechenden Werkstoffen eine entscheidende Rolle.

Mit dem Biokunststoff Röchling-BioBoom verfügt Röchling Automotive als erstes Unternehmen auf dem Markt über ein patentiertes Polylactid (PLA)-basiertes Biopolymer, das aus mindestens 90 Prozent erneuerbaren Rohstoffen besteht. Das Unternehmen bietet auf diese Weise eine ökolo-
gische und wirtschaftliche Alternative zu den meisten konventionellen Werkstoffen wie beispielsweise Polyester (PC, PET, PBT) aber auch Polystyrol (ABS), Polyolefinen (wie PP) und Polyamiden (PA6).

"Wir wollen unsere Kunden bei der Entwicklung von umweltfreundlichen Fahrzeugen unterstützen und -
so die Transformation der Branche hin zu einer zu-
kunftsfähigen Industrie mitgestalten", erklärt Prof. Dr. Hanns-Peter Knaebel, Vorsitzender des Vorstan-
des und CEO Röchling Automotive. "Mit unserem Biokunststoff bringen wir eine nachhaltige Lösung auf den Markt, die einer vollständig eigenkontrol-
lierten Lieferkette entstammt - von den erneuer-
baren Ressourcen bis hin zum Automobilhersteller." Röchling Automotive hat in langjähriger Zusammen-
arbeit mit verschiedenen Partnern interne Kompe-
tenzen in der Materialentwicklung aufgebaut.

Durch signifikante Verbesserungen in Bezug auf thermische Stabilität und chemische Beständigkeit im Vergleich zu Standard-PLA wird die neue Biopo-
lymer-Familie den hohen technischen Anforderun-
gen und Spezifikationen des Unternehmens gerecht. Röchling-BioBoom ermöglicht Treibhausgas-Emis-
sionseinsparungen, die etwa 70 Prozent höher sind als bei PP und fast 90 Prozent höher als bei PA6. Konkret bedeutet das: Ersetzt man den Anteil petro-
chemischer Kunststoffe in einem Mittelklassewagen durch Röchling Automotives Biokunststoff, können 515 Kilogramm CO2-Ausstoß pro Fahrzeugherstel-
lung eingespart werden.

Derzeit stehen drei Standardtypen des Biopolymers von Röchling Automotive zur Verfügung, die sich sowohl für Anwendungen im Motorraum und Unterboden als für das Interieur eines Fahrzeugs eignen. Jede der drei Ausführungen kann auf das individuelle Kundenbedürfnis und die jeweiligen spezifischen Anforderungen abgestimmt werden.

Seit 1998: Die Anzeige

Online seit 1998:
Die Anzeige
Verbrauchertipps & Kleinanzeigen

5. März zerstört!!!

GIESWEIN Walkwaren

5. März zerstört!!!

5. März zerstört!!!


Stress - die Lösung beginnt im Kopf Weiterlesen


Was können wir für die kommende Wintersaison erwarten? Weiterlesen


joom media & consulting

Aus der Traum! Wie Corona den Lebenstraum einer deutschen Auswanderin zerstört hat Weiterlesen
-----------------------------------
Full Time Job Influencer - Wie ein Hobby zum Beruf wird Weiterlesen


Auf Die Anzeige Das Original lesen Sie:

Thomas Sabo

5. März zerstört!!!

Etsy

5. März zerstört!!!