Die Uhrenmarke Zeppelin greift den Geist der legen-dären Luftschiffe auf und verknüpft ihn beim neuen Modell "Zeppelin Atlantic Automatic GMT" mit dem wohl prestigeträchtigsten Langstreckenflug: der in den 1930er-Jahren durch-ge-führten Überquerung
des Atlantik.
Foto: djd/ POINT tec Electronic

Hommage an zwei Legenden

Eine edle Herrenarmbanduhr erinnert an die Atlantik-Überquerung des Zeppelin in den
1930er-Jahren. Mit dem Zeitmesser kann man stilbewusste Männer zu Weihnachten überraschen.

Foto: djd/POINT tec Electronic

Dank der unsichtbar unter dem Zifferblatt verbauten Solarzelle bei der Bauhaus-Uhr gehört der regelmäßige Batte-riewechsel der Vergan-genheit an. Foto: djd/ POINT tec Electronic

Amberg (djd|wro) - Zeppelin-Luftschiffe waren vor mehr als 100 Jahren Wunderwerke der Technik, die sanft über den Dingen schwebten und einen überwältigenden Ausblick auf die Schönheit der Erde boten. Das luxuriöse, mit weitläufigen Räumlichkeiten wie Speisesaal, Lesezimmer, Aufenthalts- und Schlafräumen ausgestattete Luftschiff stellte zur damaligen Zeit die komfortabelste, eleganteste, mondänste und modernste Form des Reisens dar. Ebenfalls vor gut 100 Jahren wurde das Bauhaus, die legendäre Hoch-schule für Gestaltung, gegründet. Zwar bestand sie nur 14 Jahre, das dort entwickelte Design mit seiner reduzierten und klaren Formsprache faszi-niert aber bis heute und ist ein Mythos der Moderne. Mit edlen Armband-uhren, die an den Zeppelin und an das Bauhaus erinnern, kann man stilbe-wussten Männern  eine große Freude machen.

Passend zum Bauhaus-Minimalismus steht der Zeiger der Energiereserveanzeige in seiner Ruhestellung vertikal und zeigt per Knopfdruck kurz den Ladestand des Akkus an.
Foto: djd/POINT tec Electronic

Im Mittelpunkt des Zifferblatts befindet sich bei der Zeppelin-Uhr eine erhaben ausgeführte Weltkugeldarstellung mit dem Atlantik in der Mitte. Foto: djd/ POINT tec Electronic

Bauhaus-Uhr setzt auf die Kraft der Sonne
Mit der Kraft der Sonne zu mehr Nachhaltigkeit – dank der unsicht-bar unter dem Zifferblatt verbauten Solarzelle beim Bauhaus-Mo-dell Art-Nr. 2112 gehört der regelmäßige Batteriewechsel der Ver-gangenheit an. Passend zum Bauhaus-Minimalismus, in dem das Blatt gestaltet ist, steht der Zeiger der Energiereserveanzeige in seiner Ruhestellung vertikal und zeigt per Knopfdruck kurz den Ladestand des Akkus an. Die Uhr selbst verfügt über ein abgerun-detes Uhrglas aus besonders kratzfestem K1 und über ein Gehäuse aus robustem Edelstahl. Die zweifarbigen Zeiger bringen einen Farbtupfer auf das blaue Zifferblatt. Dazu kommt das kunstvoll gearbeitete italienische Lederarmband in Blau. Erhältlich im Fachhandel für 279 Euro (UVP).

Auch das kunstvoll gearbeitete italienische Lederarmband in Blau mit der Bauhaus-Inschrift setzt besondere Akzente. Foto: djd/POINT tec Electronic

Blick auf das raffinierte Uhrwerk der Zeppelin-Uhr: Bei ihr kann man zwei unterschiedliche Zeitzonen einstellen. Foto: djd/POINT tec Electronic


ANZEIGE

Luxuriöses Design, luxuriöse Technik
Die Uhrenmarke Zeppelin greift den Geist der legendären Luftschiffe auf und verknüpft ihn beim neuen Modell "Zeppelin At-lantic Automatic GMT" (Art.-Nr. 8468) mit dem wohl prestigeträchtigsten Langstreckenflug: der in den 1930er-Jahren durch-geführten Überquerung des Atlantiks. Das minimalistische Zifferblatt ist im modernen Retro-Stil gezeichnet und verfügt über dreidimensional facettierte Stundenmarkierungen aus poliertem Metall, die durch ihr Funkeln Luxus und Raffinesse vermitt-eln. Die erhabene Weltkugeldarstellung im Zentrum des Zifferblatts bringt „Die Welt am Handgelenk“ für all jene, die regel-mäßig zwei unterschiedliche Zeitzonen im Blick behalten wollen. Um das zu ermöglichen, ist die Uhr mit einem hoch-wertigen Automatikwerk ausgestattet, das zwei Zeitzonen anzeigen und dessen Stundenzeiger besonders komfortabel eingestellt wer-den kann. Einst war die „Flyer-GMT“ genannte Funktion nur im Luxussegment erhältlich, jetzt für 499 Euro UVP im Fachhandel.