Ein starkes Jahr für die Erneuerbaren -         
und für aream          

Erneuerbare Energien sind eines der großen Wachstumsfelder - was auch die Geschäftsentwicklung der aream Group zeigt. "Wir haben ein starkes Jahr hinter uns und große Pläne für die Zukunft", sagt Markus W. Voigt, CEO der aream Group. "Die Projektpipeline ist gut gefüllt, das wirtschaftliche und politische Umfeld bleibt sehr günstig für Entwickler wie für Investoren."

.

Düsseldorf (ots|wro) - Zwar existieren noch einige politische Hemmnisse beim Ausbau der Erneuerbaren Energien in Deutschland. Insgesamt jedoch ist die Entwicklung unaufhaltsam, denn Digitalisierung, Elektrifizierung und Sektorkopplung treiben den Strombedarf in die Höhe. Gleichzeitig steigt der Bedarf an grünem Strom aufgrund des Drucks zur CO2-Emissionsminderung und zur Substitution von Importen fossiler Energieträger. Und schließlich bleiben die Strompreise auf absehbare Zeit hoch.

Von diesen Faktoren profitiert aream als Asset-Ma-nager wie als Projektentwickler im Bereich der Er-neuerbaren. "Wir gehören mit mehr als 2,4 Milliarden Euro Transaktionsvolumen zu den führenden Asset-Managern in diesem Markt", erklärt Voigt. "Mit un-serem Anlagenbestand generieren wir einen Strom-umsatz von über 40 Millionen Euro pro Jahr und ha-ben seit 2008 mehr als eine Milliarde kWh Strom produziert."

Nicht nur aream profitiert - auch ihre Investoren. Ihnen bietet das Unternehmen in den Bereichen Erneuerbare Infrastruktur und Projektentwicklung ein Netzwerk mit über 25 GW potenzieller Investi-tionen, die seit 2008 geprüft worden sind. Hierbei wird eine ganze Bandbreite an Investitionsmöglich-keiten offeriert, von Fondsinvestments über eigene Mandate, Direkt- und Co-Investments in einzelne Projekte bis zur Projektentwicklung von Photovol-taikanlagen mit anschließendem Betrieb oder Ver-

kauf. 2022 wurden dabei weitere Meilensteine er-reicht: Als Kooperationspartner beteiligte sich aream am Asset-Management eines der ersten offenen Er-neuerbare-Energien-Infrastrukturfonds in Deutschl-and, dem Impactfonds Quadoro Sustainable Energy. Zu-dem brachte das Jahr den Einstieg in das Indu-strie-kundengeschäft: Einen Automobilzulieferer begleitete aream beim Kauf von zwei Windparks mit jeweils zwei Turbinen. Dafür wurden Anlagen mit ei-
ner Leistung von insgesamt 16,8 MW erworben.
Den Strom will der Automobilzulieferer selbst nut-zen und so einen weiteren Schritt in Richtung Klima-neutralität gehen. Die kaufmännische Betriebsfüh-rung der Windparks übernimmt aream. Weitere Pro-jekte mit anderen Industriekunden sind derzeit in Vorbereitung.

Und schließlich wurde 2022 die Projektentwicklung weiter vorangetrieben. "Im Rahmen von Kooperatio-nen und Joint Ventures mit Projektentwicklern haben wir weitere 800 Megawatt Peak (MWp) Solarpark-Kapazität gesichert", sagt Voigt. Durch die eigene Projektentwicklung verfüge aream derzeit über eine Pipeline von über 1.000 MWp mit einem Potenzial von weiteren 1.400 MWp. "Unsere Wachstumsstra-tegie sieht vor, in den nächsten Jahren 2,5 GW an Solar- und Windparks zu realisieren oder zu erwerben."

Das erfordert zusätzliche Manpower: Seit Ende 2020 ist das aream-Team von 24 auf 32 Mitarbeiter ge-

wachsen. "Und wir haben schon jetzt weitere Ein-stellungsverträge für das nächste Jahr mit neuen Kollegen unterschrieben", sagt Voigt. "Für weiteres Wachstum ist also gesorgt."

 

Über aream

Die aream Group ist ein voll integrierter Investment- und Asset-Manager für institutionelle Investoren mit Fokus auf nachhaltige Infrastruktur im Sektor Erneu-erbare Energien, zu denen Wind- und Solarkraft, Net-ze und Speichertechnologie gehören. Dabei ist aream entlang der gesamten Wertschöpfungskette von der Projektentwicklung bis zum Betrieb der Anlagen ver-treten. Mit einem Transaktionsvolumen von mehr als 1,5 Milliarden Euro deckt das Unternehmen seit über 15 Jahren das gesamte Spektrum an Asset-Manage-ment-Leistungen ab und sorgt für die kaufmännische und technische Optimierung der Assets. Neben klas-sischen Projektinvestments in Clean Energy bietet aream auch Investitionsmöglichkeiten in Climate-Tech-Unternehmen: direkt oder über Private-Equity-Lösungen. aream vereint Investitionsexpertise mit technischem und kaufmännischem Know-how und gewährleistet durch einen strukturierten Investment- und Risikomanagementprozess eine nachhaltige Performance mit stabilen Ausschüttungen, Renditen und Wertzuwächsen. Weitere Informationen:   www.aream.de.