SH Netz


2022 ist die Zahl der Anteilseigner von Schleswig-Holstein Netz, einer Tochter von HanseWerk, landesweit um 18 auf jetzt 452 Kommunen gestiegen.
Bild: HanseWerk

Rekordbeteiligung:
Über 450 Kommunen halten Anteile
an HanseWerk-Tochter SH Netz

.

Quickborn/Amberg (prnews24|wro)Mit Fehmarn ist erstmals auch eine Kommune aus dem Kreis Ostholstein Anteilseigner am Unternehmen – damit sind jetzt kommu-nale Aktionäre in allen Kreisen Schleswig-Holsteins ver-treten. Neuer Großaktionär ist die Gemeinde Rellingen (Kreis Pinneberg) an der Landes-grenze zu Hamburg. Außerdem haben neun Bestands-aktionäre zusätzliche Anteile erworben.

Mitbestimmung und Dividende

Für ihre Beteiligung erhalten die Kommunen umfang-reiche Mitbestimmungsrechte über ihre Teilnahme an der jährlichen Hauptversammlung, dem Aufsichtsrat sowie den Kreisnetzbeiräten. Auf diesen Veranstal-tungen erhalten sie vielfältige Informationen zur Energiepolitik und Netzbaumaßnahmen und können die Strategie des Unternehmens mitgestalten. Ferner werden die Kommunen über eine garantierte Divi-dende am unternehmerischen Erfolg beteiligt.

Hinzu kommt eine variable Dividende, die seit 2016 durchgehend ausgeschüttet wurde. So hat Schleswig-HolsteinNetz, eine Tochter von HanseWerk, seit 2011 insgesamt mehr als 114 Millionen Euro an Dividende ausgezahlt.Insgesamt halten die an der Gesellschaft beteiligten Kommunen jetzt rund 34,4 Prozent der Aktien. Das ist ebenfalls ein neuer Rekord. Kommu-nen, die Konzessionsverträge für Strom und/oder Gas mit dem Unternehmen geschlossen haben, können gemeinsam bis zu 49,9 Prozent der Anteile erwerben.

Die Schleswig-Holstein Netz AG

Die Schleswig-Holstein Netz AG (SH Netz) betreibt für rund 2,8 Millionen direkt oder indirekt ange-schlossene Kunden Strom- und Gasleitungen in mehr als 900 Kommunen in Schleswig-Holstein. Über 450 schleswig-holsteinische Kommunen halten Anteile an SH Netz. Sie haben umfangreiche Mitspracherechte und erhalten eine Garantiedividende. Das Unterneh-men beschäftigt mehr als 1.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an 26 Standorten in Schleswig-Holstein. SH Netz hat als Partner der Energiewende bereits zehntausende Windräder und Solaranlagen an das Stromnetz angeschlossen. Darüber hinaus entwickelt das Unternehmen Energielösungen wie Smart-City-Anwendungen und unterstützt den Ausbau der Elek-tromobilität. SH Netz engagiert sich in Innovations-projekten für mehr Klimaschutz. Dazu gehören bei-spielsweise Einspeiseanlagen, mit denen Biogas oder aus Windstrom produzierter Wasserstoff ins Erdgas-netz aufgenommen werden kann, oder staatlich ge-förderte Forschungsprojekte. Bis 2030 wird SH Netz klimaneutral sein: Dazu wird sie sämtliche Standorte, ihre mehrere hundert Fahrzeuge umfassende Flotte sowie den Strom- und Gasnetzbetrieb in mehreren Stufen bis 2030 klimaneutral stellen. Außerdem un-terstützt das Unternehmen seit vielen Jahren den regionalen Spitzen- und Breitensport in Schleswig-Holstein, zum Beispiel den SH Netz Cup in Rends-burg, das härteste Ruderrennen der Welt.

Mehr als 3 Millionen Kunden in Norddeutschland be-ziehen Strom, Gas oder Wärme direkt oder indirekt über die von der HanseWerk-Gruppe und ihren Toch-tergesellschaften betriebenen Energienetze. Darüber hinaus bietet das Unternehmen seinen Partnern und Kunden moderne und effiziente Energielösungen mit den Schwerpunkten Netzbetrieb, dezentrale Ener-gieerzeugung oder E-Mobilitätslösungen.

Als Partner der Energiewende hat die HanseWerk-Gruppe in den letzten Jahren mehrere zehntausend Anlagen zur Erzeugung Erneuerbarer Energie an ihre Netze angeschlossen und betreibt parallel dazu etwa 850 Energieumwandlungsanlagen sowie einen Erd-gasspeicher. Die HanseWerk-Gruppe ist ein großer Ausbildungsbetrieb im Norden und engagiert sich in vielen Forschungsprojekten zur Energiewende, wie zum Beispiel im Norddeutschen Reallabor. Bis 2030 wird die HanseWerk-Gruppe klimaneutral sein: Dazu werden ihre insgesamt 47 Standorte, die mehrere hundert Fahrzeuge umfassende Flotte, der Strom- und Gasnetzbetrieb sowie die Wärme- und Strom-erzeugung bis 2030 klimaneutral gestellt.

Über die Beteiligung der elf schleswig-holsteinischen Kreise sowie mehr als 450 Kommunen sind die Un-ternehmen der HanseWerk-Gruppe regional sehr stark verwurzelt und unterstützen eine Vielzahl sozialer und kultureller Projekte, wie das Schleswig-Holstein Musik Festival, das Hamburger Straßen-magazin Hinz&Kunzt und den Schleswig-Holstein Netz Cup auf dem Nord-Ostsee-Kanal.