#30JahreBNW:
Politik würdigt BNW als Katalysator für Transformation

Berlin (ots|wro) - Der Bundesverband Nachhaltige Wirtschaft BNW e. V. feierte gestern 30-jähriges Jubiläum. Am Festakt in
der Landesvertretung Baden-Württemberg in Berlin nahmen hochrangige Gäste aus Politik, Wirtschaft und Verbänden teil. Glückwünsche kamen u.a. vom Bundeswirtschaftsminister Dr. Robert Habeck, dem Mittelstandsbeauftragten der Bundesre-
gierung, Michael Kellner, dem baden-württembergischen Mini-sterpräsident Winfried Kretschmann und der Präsidentin des baden-württembergischen Landtags Muhterem Aras.

"Seit der Gründung 1992 setzt sich unser Verband für nachhaltiges Wirtschaften ein. Seit 30 Jahren finden Sie hier die progressiven Unternehmer:innen, die aus eigener Kraft - und nicht weil ihnen der rote Teppich dafür ausgerollt wurde - das Thema Nachhaltigkeit mit all´ ihrem Herzblut vorangetrieben haben" so BNW-Geschäftsfüh-rerin Dr. Katharina Reuter zum Auftakt der Veranstaltung in Berlin vor rund 300 geladenen Gästen. "Wir werden auch die nächsten 30 Jahre dafür kämpfen, dass wir wirklich faire Marktbedingungen für Klimaschutz und Nachhaltigkeit bekommen", macht Reuter klar.

30-jähriges Jubiläum BNW. 
Bild: Bundesverband Nachhaltige Wirtschaft e.V./Fotograf: Joerg Farys

Der Mittelstandsbeauftragte der Bundesregierung und Parlamentarische Staatssekretär beim Bundes-minister für Wirtschaft und Klimaschutz, Michael Kellner, hielt die Festrede zum Jubiläum und unter-strich: "Mittelständische Unternehmen sind das Rückgrat der deutschen Wirtschaft und können eine riesige Hebelkraft für die sozial-ökologische Trans-formation entfalten. Im BNW zeigen mittelständi-sche Pioniere schon heute, wie nachhaltiges Wirt-schaften funktioniert und haben damit eine große Vorbildfunktion."

Viele Pionierunternehmen waren vor Ort. Auch der nachhaltige Outdoor-Ausrüster VAUDE, deren Ge-schäftsführerin Dr. Antje von Dewitz ehrenamtlich im BNW-Vorstand aktiv ist: "Als Vorständin des BNW setze ich mich dafür ein, dass die nachhaltige Wirt-schaft eine noch lautere Stimme in Politik und  Gesell-

schaft bekommt und der Verband zum politischen Schwergewicht wird. Damit die dringend notwendige sozial-ökologische Transformation gelingt, brauchen wir eine Politik, die unternehmerische Verantwortung fordert und fördert", so Dr. Antje von Dewitz.

In ihrem Grußwort würdigte die Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz, Dr. Franziska Brantner, den BNW als Katalysator für die Transformation. Weitere Per-sönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesell-schaft übermittelten ihre Glückwünsche, darunter Vizekanzler und Wirtschaftsminister Dr. Robert Ha-beck, SPD-Vorsitzender Lars Klingbeil, Parlamentari-sche Staatssekretärin beim Bundeslandwirtschafts-minister Dr. Ophelia Nick, Staatssekretär im BMWK Sven Giegold, Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesumweltministerin Dr. Bettina Hoffmann,

der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann, Wirtschaftsminister von Hessen Tarek Al-Wazir, Verena Hubertz für die SPD-Fraktion, BDE-Präsident Peter Kurth, die Präsidentin des baden-württembergischen Landtags Muhterem Aras, Prof. Klaus Töpfer, BEE-Präsidentin Simone Peter und Thorsten Alsleben als Hauptgeschäftsfüh-rer der Mittelstands- und Wirtschaftsunion.

Bundesweit vertritt der BNW heute mehr als 600 Mitgliedsunternehmen, die für mehr als 130.000 Arbeitsplätze stehen. Der Verband ist im politi-
schen Diskurs verankert und hat sich zum starken Ansprechpartner für die sozial-ökologische Trans-formation etabliert. Vorstandsmitglieder, Geschäfts-führung und Expert:innen des Verbandes sind in zentralen Beiräten der Bundesregierung und Ministerien vertreten.